Vicious Love


Cover zu Vicious Love von L. J. Shen

Hallo ihr Lieben,

heute habe ich eine Buchrezension im Gepäck, die mir nicht ganz leicht fällt. Ich bin lange Zeit um das Buch herum geschlichen, habe ziemlich lange darauf hin gefiebert und es mir vor kurzem bei Medimops bestellt. Die Rede ist von “Vicious Love” aus der Feder von L. J. Shen. Gestern habe ich es nun zu Ende gelesen und war danach… verwirrt? Enttäuscht wäre das falsche Wort, denn es hat mich sehr aufgewühlt und das nicht im positiven Sinne. Aber bevor ich jetzt hier schon alles ausplaudere, versuche ich es im folgenden Text etwas genauer zu erklären.

Klappentext:

Emilia LeBlanc traut ihren Augen nicht, als sie nach zehn Jahren zum ersten Mal wieder Baron “Vicious” Spencer gegenübersteht. Vicious, der ihr das Leben einst zur Hölle gemacht hat. Vicious, der nie nett, immer furchtbar zu ihr war. Vicious, der sie ans andere Ende der USA und weg von ihrer Familie getrieben hat. Vicious, der einzige Mann, den sie je geliebt hat.

Inzwischen ist er ein erfolgreicher Anwalt und leitet mit seinen drei besten Freunden ein Multi-Milliarden-Dollar-Unternehmen. Emilia, die es kaum schafft, sich und ihre kranke Schwester über die Runden zu bringen, weiß, dass Vicious der letzte Mann ist, den sie jetzt in ihrem Leben gebrauchen kann. Und doch kann sie sich wie damals schon einfach nicht von ihm fernhalten …

Die Charaktere:

Vicious ist wirklich ein riesiges Ar***loch. Ich habe ja schon einige Bücher gelesen, in denen der männliche Protagonist sich lange Zeit von der schlechten Seite zeigte, aber so unsympathisch wie Baron “Vicious” Spencer war schon lange niemand mehr. Besessen von Hass und Wut metzelt er alles nieder, was ihm in die Quere kommt, ohne Rücksicht auf Verluste. An erster Stelle kommt er, dann lange gar nichts, anschließend die HotHoles und dann… wieder nichts.

Auch Emily kommt unter seine Räder und wird vertrieben. Verletzt und erniedrigt versucht sie ihn aus ihren Gedanken und ihrem Leben zu verbannen und wird so zu einer starken und unabhängigen Frau. Emily gilt mein ganzer Respekt! Vom Mobbingopfer zur Überlebenskünstlerin in wenigen Jahren. Auch wenn man sie nicht als klassisches Mobbingopfer bezeichnen kann, denn sie steht von Anfang an über den Gemeinheiten, die ihr angetan werden und hat immer das große Ganze, ihr Leben, im Blick.

Die restlichen HotHoles kann ich absolut nicht einschätzen, aber oberflächlich betrachtet sind sie genauso sehr Ar***loch wie Vicious und gehen über Leichen oder denken zumindest, dass sie über den Menschen stehen, die es nicht so gut im Leben haben wie sie.

Die Geschichte:

Die Geschichte ist recht vielschichtig aufgebaut. Man beginnt in der Vergangenheit, rund zehn Jahre zuvor, und wechselt immer wieder zwischen den verschiedenen Zeitebenen. Nach und nach gibt die Autorin L. J. Shen Einblick in die Vergangenheit von Vicious und Emily und erklärt dadurch, wieso die Charaktere so sind wie sie sind. Wer nun glaubt, dass die Machtkämpfe von früher  zwischen Vicious und Emily beigelegt sind und die beiden nun nahezu reibungslos zueinander finden, der ist völlig auf dem Holzweg. Denn der Kampf geht erst richtig los! Selten habe ich so viel Intriganz, Egoismus und Manipulation in einer Person vereint gesehen und so viel Verachtung gespürt.

Die Reise endet für mich hier.

Einer der Hauptgründe, warum ich die Reihe nach “Vicious Love” wahrscheinlich nicht weiter verfolgen werde. Die Story selbst war völlig in Ordnung und hat auch einige schöne Momente, aber die meiste Zeit fühlte es sich wegen der Charaktere einfach falsch an. Einen Menschen zu erniedrigen, nur um sich selbst besser zu fühlen, geht mir einfach tierisch gegen den Strich und ich hatte deswegen auch wenig Spaß beim Lesen. Das Buch hat einfach nicht zu mir gepasst!

Das Fazit:

Wie oben schon erwähnt, werde ich die Reihe wahrscheinlich nicht weiter verfolgen. Die anderen HotHoles waren mir in “Vicious Love” ähnlich unsympathisch wie Vicious selbst. Da erübrigt sich leider jeder weitere Versuch. ABER: Wer nicht vor der dunklen Seite im Menschen zurück scheut, Machtspiele und Intrigen liebt und keine Lust auf Rosarote Brille hat, der ist bei “Vicious Love” von L. J. Shen bestens aufgehoben! Die Sinners of Saint sind eben die Sünde selbst. Eines muss ich dem Buch ja lassen: Es ging heiß her! Auch wenn ich leider nicht ins Schwärmen geraten bin 😉

Die Bewertung:

Geschichte ♥♥♥ | Charaktere ♥♥♥ | Landschaft/Szenerie ♥♥♥♥ | Emotionen ♥♥  = 3,25 Herzen

Andraya


Achtung, ab hier gibt es Werbung:

Titel des Buches: Vicious Love*
Autor: L. J. Shen
Verlag: LYX / Bastei Lübbe
ISBN: 978-3-7363-0686-8
Erscheinungsdatum: 27.4.2018

Seiten: 439 Seiten
Format: eBook und Taschenbuch
Preis: 9,99 € (eBook) und 12,90 € (Paperback)

* Durch jeden Verkauf über einen Amazon-Partnerlink verdiene ich eine kleine Provision. Du zahlst den normalen Betrag, also ohne Aufpreis, und ich erhalte für meine Werbung eine kleine Vergütung. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.