[Rezension] In den Armen des Piraten


In den Armen des Piraten von Emily Bold

Hallo ihr Lieben,

ich habe es versucht. Ich habe es wirklich versucht! Aber auch diesen Monat schaffe ich die Monatsaufgaben der Edelstein-Challenge nicht komplett. Mit 2 von 3 gelösten Aufgaben bin ich knapp am Ziel vorbei geschrammt, denn mir ging zum Schluss einfach die Zeit aus. Vor ein paar Tagen habe ich “In den Armen des Piraten” von Emily Bold beendet und damit die zweite Aufgabe der Monats-Challenge erfüllt. Jetzt hätte nur noch ein Gewässer auf dem Cover gefehlt, aber wie das manchmal so ist. Es hat nicht sollen sein. Dafür hat mich das romantische Piraten-Abenteuer echt von den Socken gehauen!

[Werbung] Diesen Artikel kennzeichne ich als Werbung, da ich das Rezensionsexemplar freundlicherweise vom Verlag über Netgalley erhalten habe. Die folgende Meinung ist meine eigene und lässt sich nicht kaufen 😉 

Klappentext:

Adam Reed, der berüchtigte Captain Blacksoul, sinnt nur auf eines: Rache an dem Mann zu nehmen, der ihn einst an Leib und Seele gezeichnet hat. Getrieben davon durchkreuzt er auf der Suche nach Vergeltung die Meere.

Als Josephine Legrand in Blacksouls Hände fällt, verspürt sie nichts als Angst.

Doch der unnahbare Pirat stürzt seine Gefangene schon bald in ein Meer der Gefühle, denn trotz ihrer Furcht weckt er eine Sehnsucht in ihr, die sie den Kampf um sein Herz aufnehmen lässt.

Wird es der Französin im Sog aus Leidenschaft und Verlangen gelingen, die Ketten um Blacksouls Herz zu sprengen und ihn die Schrecken der Vergangenheit vergessen zu lassen?

Wird sie die Liebe finden – in den Armen des Piraten?

Die Geschichte:

Als ich mich für das Rezi-Exemplar auf Netgalley beworben habe, hatte ich den Klappentext natürlich gelesen, aber bis ich dann zum Lesen kam, vergingen etwa noch mal zwei Wochen und hängen geblieben war nur “Piraten / Romantisch / Liebe”. Ich startete also eher blauäugig in mein Lesevergnügen und folgte gespannt der Geschichte. Und spannend wurde es definitiv! “In den Armen des Piraten” beinhaltet alles, was mir an einem guten Buch gefällt. Von wilden Schlachten, mutigen Männern, noch mutigeren Frauen bis hin zu herzzerreißender Romantik erfüllte die Autorin Emily Bold alle meine Lesewünsche und Langeweile kam beim besten Willen nicht auf. Zum Ende hin war ich wegen der Spannung sehr zwiegespalten, ob ich die letzten 15 % jetzt noch durchziehe oder mich feige bis zum nächsten Tag davor drücke. Aber ich hab durchgezogen und wurde mit einem sehr schönen Ende belohnt.

Zu Beginn hatte ich etwas Schwierigkeiten mich zurecht zu finden, denn die verschiedenen Personen wurden recht plötzlich ins Geschehen einbezogen und der Schreibstil wollte zuerst nicht zur damaligen Zeit passen, aber das hat sich alles gelegt und dann konnte ich die Geschichte richtig genießen!

Die Charaktere:

Die Vorgeschichte zu Adam Reed (alias Blacksoul) erfährt man direkt zu Beginn. Man weiß also in vielen Situationen mehr über seinen Charakter als die restlichen Personen. Man versteht dadurch seine grobe Art und erzittert nicht vor seiner angsteinflößenden Seite. Um so schöner ist es dann, wenn er in manchen Momenten zu seinem alten Ich zurück kehrt und sich seine Gefühle eingesteht. Ein Charakter mit Ecken und Kanten und jeder Menge Ehrgefühl. Genau mein Geschmack!

Josephine “Josie” Legrand ist so ein wenig der Pechvögel der Nation, in meinen Augen noch vor Blacksoul! Sie zieht Pleiten, Pech und Pannen fast schon magisch an, aber manövriert sich beeindruckend selbstbewusst und zielsicher auch wieder in Sicherheit. Ich ziehe meinen Hut vor dieser Frau, denn von ihrer Sorte gab es zu dieser Zeit viel zu wenige (und wenn waren sie Piratenbräute *hehe*) Macht euch auf eine bunte Mischung aus frechem Mundwerk, graziöser Eleganz und Kotze im Haar gefasst!

Viele weitere Charaktere, darunter auch der unvermeidbare Bösewicht, bereichern die Geschichte und tragen ihren Teil zum Lesefluss bei. Da keiner davon so sehr präsent war, dass er hier gesondert vorgestellt werden müsste und auch niemand negativ (im Sinne von Unglaubwürdig, Misslungen etc.) aufgefallen ist, belasse ich es hier mal bei Captain Blacksoul und Josie Legrand.

Das Fazit:

Mein bisheriges Highlight des Jahres! Die Geschichte überraschte mich gleich mehrfach mit unvorhergesehenen Wendungen und Wirrungen, die Charaktere waren alle sehr überzeugend und sind mir zum Teil ein wenig ans Herz gewachsen. Wiederum andere können gerne am Grund des Meeres ihre Zukunft finden. Spannung, Romantik und ein Hauch von Drama haben das Buch abgerundet und ganz eventuell darf das Buch auch noch als Taschenbuch in mein Wohnzimmer-Regal einziehen. So wie alle Schätze die ich gerne zweimal, dreimal oder noch öfter lesen mag 🙂

Die Bewertung:

Geschichte ♥♥♥ | Charaktere ♥♥♥♥♥ | Landschaft/Szenerie ♥♥♥♥ | Emotionen ♥♥♥♥  = 4,75 Herzen

Andraya


Achtung, ab hier gibt es Werbung:

Titel des Buches: In den Armen des Piraten*
Autor: Emily Bold
Verlag: Montlake Romance / Amazon
ISBN: 978-2919803095
Erscheinungsdatum: 22.8.2018

Seiten: 256 Seiten
Format: eBook und Taschenbuch
Preis: 2,99 € (eBook) und 9,99 € (Taschenbuch)

* Durch jeden Verkauf über einen Amazon-Partnerlink verdiene ich eine kleine Provision. Du zahlst den normalen Betrag, also ohne Aufpreis, und ich erhalte für meine Werbung eine kleine Vergütung. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.