[Rezension] Eine verführerische Rebellin


Eine verführerische Rebellin von Emily Bold

Hallo ihr Lieben,

die zweite Monatshälfte ist angebrochen und voraussichtlich ist dies auch schon die letzte Rezension für September. Ich habe vor ein paar Tagen mit einem weiteren Buch aus der Feder von Christine Feehan begonnen und erfahrungsgemäß brauche ich dafür immer ein wenig länger.

Aber eine letzte Rezension habe ich ja noch vorbereitet: “Eine verführerische Rebellin” von Emily Bold wurde mir zusammen mit “In den Armen des Piraten” von Amazon über Netgalley zur Verfügung gestellt und spielt zeitlich vor dem Piraten-Band. Hätte ich mal vorher wissen sollen 😉

[Werbung] Diesen Artikel kennzeichne ich als Werbung, da ich das Rezensionsexemplar freundlicherweise vom Verlag über Netgalley erhalten habe. Die folgende Meinung ist meine eigene und lässt sich nicht kaufen

Klappentext:

Julia Hayes treibt ein gefährliches Spiel. Nacht für Nacht verwandelt sich die adlige Schönheit in die Anführerin einer Schmugglerbande, um die Lehensleute ihres Vaters vor den grausamen Machenschaften ihres Verlobten zu beschützen.

Als die Rebellin bei einem ihrer nächtlichen Ausflüge Drew Warring in die Hände fällt, entfacht der Kopfgeldjäger in ihrem Herzen ein unbändiges Feuer der Leidenschaft. Doch schon bald droht Julias geheimes Doppelleben für beide zur tödlichen Gefahr zu werden …

Die Geschichte:

Von “In den Armen des Piraten” war ich ja völlig begeistert gewesen und hatte mir ein ähnliches Meisterwerk auch von “Eine verführerische Rebellin” erhofft. Das Buch spielt an den Klippen Englands, in einem kleinen Dorf namens Stonehaven und im Landsitz von Lord Hayes. Dessen Tochter ist Julia, die die perfekte und gut erzogene Verlobte mimt. Im Hintergrund fällt sie ihrem egoistischem Verlobten doch Nacht für Nacht als Mitternachtsfalke in den Rücken um den Leuten im Dorf das Überleben zu sichern. All das geht auch eine Weile gut, bis ein Kopfgeld auf den Falken ausgesetzt wird, um ihn endlich zu fassen. Das lockt einige Kopfgeldjäger in die Gegend und auch ihr eigener Verlobter begibt sich auf die Suche.

Wie das immer so ist: Man soll aufhören wenn es am schönsten ist.

Diesen Moment hat Julia leider verpasst und eine nächtliche Aktion geht fürchterlich schief. Der Kopfgeldjäger Drew Warring bekommt sie in die Finger und verschleppt sie. Blöd nur, wenn der Kidnapper auch noch verboten gut aussieht und ein Feuer in ihr entfacht, dass sie bei ihrem Verlobten bisher schmerzlich vermisst hat.

Soweit so gut. Die Geschichte hat für mich leider einige Schwächen und mich nicht angesprochen. Wer, bitte schön, verguckt sich in seinen Entführer, wenn dieser keinerlei nette Gesten zeigt, vor Sarkasmus und Anzüglichkeiten nur so strotzt und sich auch sonst nicht um Sympathiepunkte bemüht? Ich habe mir mit Drew wirklich schwer getan, denn bis zum Schluss hab ich ihm seine Zuneigung gegenüber Julia nicht wirklich abgenommen.

Die positiven Seiten des Buches

Auch wenn mir die misslungene Liebesgeschichte das Buch ziemlich versaut hat, haben mich die letzten Kapitel doch sehr gefesselt. Es geht zwar hauptsächlich um Drew, aber eben auch noch um diesen ekelhaften Fiesling, die abgekühlte Beziehung zwischen Julia und ihrem Vater und wie es nun mit den Dorfbewohnern weiter gehen soll, wenn es den Mitternachtsfalken nicht mehr gibt. Das drum herum hat mir wesentlich besser gefallen, als die Liebesgeschichte an sich, die für mich einfach nicht glaubhaft und nicht nachvollziehbar war.

Aber abschließend muss ich sagen: Das Ende war ganz nett und hat mich wieder etwas milde gestimmt 😉

Die Charaktere:

Drew Warring ist ein Kopfgeldjäger mit mysteriöser Vergangenheit. Woher er stammt und was ihn antreibt bleibt zunächst im Dunkeln. Was aber sofort klar wird: Er ist ein fürchterlicher Schwerenöter und nimmt jede Gelegenheit wahr, die Frau ihm bietet. Gegenüber Julia verhält er sich meist zynisch und sarkastisch und er war für mich deswegen unten durch. Ein bisschen Gezoffe und Geplänkel mag ich ja sehr gerne, aber das war irgendwie herabwürdigend. Aber immer noch besser als dieser ekelhafte Schnösel von Verlobter…

Wo wir gerade beim Verlobten sind: Meisterleistung der Autorin Emily Bold! So einen fiesen Fiesling hatte ich wirklich schon lange nicht mehr. Dem wünschte ich wirklich schlimmeres als Gefängnis oder den Galgen. Alleine schon wie er mit Julia und dem kleinen Robbie umgesprungen ist, ohne selbst der Hausherr zu sein, hat bei mir für verärgertes Stirnrunzeln gesorgt.

Julia selbst ist eine mutige und gebildete junge Frau, die ihr Wohl hinter das ihrer Dorfbewohner stellt. Geht es ihnen nicht gut, geht es ihr nicht gut. Aber sie ist auch einen gewissen Wohlstand gewöhnt und kann sich beim besten Willen nicht vorstellen auf der Straße zu leben. Sie ist mir sehr authentisch erschienen, auch wenn sie in machen Situationen irgendwie eine blühende Fantasie hatte. Also im Pläne schmieden war sie ganz vorne dabei 😉

Viele weitere kleine, aber liebevoll gezeichnete Charaktere runden das Umfeld ab. Da wäre zum Beispiel noch Julias beste Freundin Fanny, die sich bestens in der Kunst der Heilung versteht, oder der stumme Robbie, der meisterhaft Nachrichten von A nach B bringt. Nichts ist hier 0815, alles hat seine Ecken und Kanten. Das mochte ich wirklich sehr!

Das Fazit:

Die Liebesgeschichte ging leider völlig an mir vorbei. Die beschriebene Liebe war für mich einfach nicht greifbar und normalerweise bin ich wirklich nicht penibel, was die große Liebe angeht. In der ersten Hälfte dreht es sich aber nun mal hauptsächlich um Drew und Julia und ich langweilte mich zu Tode, da einfach keine Stimmung aufkommen wollte. Ganz ehrlich: Wäre mir “Eine verführerische Rebellin” nicht zur Verfügung gestellt worden, ich hätte es wahrscheinlich abgebrochen. So aber wollte ich eine vollständige Rezension abliefern und habe mich bis in die zweite Hälfte gequält. Dort wurde es dann auch wesentlich besser, denn der Spannungsbogen zog an und das Umfeld rückte stärker in den Vordergrund.

Insgesamt war die Story sehr solide, mit vielen überraschenden Wendungen und ausreichend Spannung und Drama. Wenn die Liebesgeschichte jetzt noch gepasst hätte, würde ich es sogar als recht gutes Buch bezeichnen.

Die Bewertung:

Geschichte ♥♥♥ | Charaktere ♥♥♥♥ | Landschaft/Szenerie ♥♥♥♥ | Emotionen ♥♥  = 3,25 Herzen

Andraya


Achtung, ab hier gibt es Werbung:

Titel des Buches: Eine verführerische Rebellin*
Autor: Emily Bold
Verlag: Montlake Romance / Amazon
ISBN: 978-2919803118
Erscheinungsdatum: 22.8.2018

Seiten: 300 Seiten
Format: eBook und Taschenbuch
Preis: 2,99 € (eBook) und 9,99 € (Taschenbuch)

* Durch jeden Verkauf über einen Amazon-Partnerlink verdiene ich eine kleine Provision. Du zahlst den normalen Betrag, also ohne Aufpreis, und ich erhalte für meine Werbung eine kleine Vergütung. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.